Soziale Gruppenarbeit und Inklusion

Inklusion ist für Kindernöte e.V. seit Gründung des Vereins stets ein Grundgedanke bei der Entwicklung und Durchführung von Projekten.

Die bisherigen Heterogenitätsdimensionen, wie z.B. Geschlecht, kultureller und sozialer Hintergrund wurden seit 2012 mit Beginn der Projektes der sichere Platz konsequent um die Dimension Behinderung / Beeinträchtigung erweitert.

Seit 2013 besteht eine Zusammenarbeit mit der Lebenshilfe Köln e.V. Regelmäßig finden, im Rahmen dieser Kooperation, Treffen zwischen Gruppen der Lebenshilfe und Kindernöte e.V. statt. Dabei stehen vor allem gegenseitiges Kennenlernen und Sammeln von Erfahrungen bei gemeinschafltichen Ausflügen und Aktivitäten im Vordergrund.

Bei Kindernöte e.V. gibt es ein eigenes Inklusions-Team, in dem wir uns intensiv mit Inklusion auseinandersetzen, mögliche vereinsinterne Anwendungsbereiche für Inklusion ermitteln und deren Umsetzung koordinieren.

Auch in unserer Satzung ist die inklusive Arbeit nun ausdrücklich verankert: Die Mitgliederversammlung 2017 beschloss die Ergänzung des Vereinszwecks um die inklusive Ausrichtung der Gruppenarbeit. Die aktualisierte Satzung finden Sie hier zum Herunterladen.

Ana Thielmann ist unsere Inklusionsbeauftragte. Sie ist montags bis donnerstags telefonisch erreichbar unter 0221.700 65 20. Sie können sie auch per E-Mail kontaktieren.